Anlaufstellen für Menschen mit Teilleistungsschwächen

Die ersten Kontakte, das erste Zusammentreffen mit dem Thema Legasthenie/Dyskalkulie findet meist in der ersten oder zweiten Volksschulklasse statt. Die Eltern und/oder Lehrer bemerken Auffälligkeiten beim Kind, Fragen drängen sich auf. Wohin kann man sich jetzt wenden? Wie geht es weiter?

 

LEGA-Beratung

die Initiative LEGA  steht während der Büro-Öffnungszeiten, und notfalls auch über die LEGA-Hotline für alle anfallenden Fragen gerne und jederzeit zur Verfügung.

 

Beratungssprechstunde

NEU! Jeden ersten Montag im Monat findet eine unverbindliche und persönliche Sprechstunde im Büro der Initiative LEGA statt. Ein/e Legasthenie/DyskalkulietrainerIn steht von 17.30 - 18.30 Uhr für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

 

IfS

Diese Stellen können per Telefon für eine genaue Abklärung und Austestung auf Legasthenie/Dyskalkulie angefragt werden. Es kann zu Wartefristen kommen, es bemühen sich jedoch alle, die Abklärung so schnell als möglich durchzuführen. Bei Feststellen einer Legasthenie oder Dyskalkulie erhält das Kind den sog. Legasthenie- oder Dyskalkulie-Erlass. Das heißt, es muss in seiner Gesamtleistung anders beurteilt werden
 
Fachleute und Therapeuten 
Es gibt mittlerweile einige engagierte Fachleute, Trainer und Therapeuten, die sich um betroffene Kinder/Jugendliche/Erwachsene kümmern und diese mit einem speziell auf die jeweilige Person abgestimmten Training fördern. Adressen können im LEGA-Büro angefragt werden.

Schulen und Beratungseinrichtungen auf einen Blick

zu sehen auf der Homepage des Landesschulrats:

LEG-und-DYSK-GutachterInnenliste-2017.pd
Adobe Acrobat Dokument 237.8 KB