Unter diesem Motto möchte die Initiative LEGA Sie herzlich zu unserer Veranstaltung einladen.

 

Am 7. März 2017 stellen Ihnen Trainerinnen verschiedene Spiele vor. Dabei werden primär Spiele präsentiert, welche Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie beim Üben und Lernen unterstützen. 

 

Mit Freude erwarten wir Sie ab 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten in der Höchsterstraße 30 in Dornbirn.

 

Eintritt:                         10 €
für Mitglieder                  8 €

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Kalenderjahr 30 €

 

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren

 

office@lega.at | www.lega.at

Rechenschwäche - Wie kann ich meinem Kind helfen?

 

Nach wie vor wird das Problem der Rechenschwäche noch nicht so richtig wahrgenommen, obwohl sehr viele Kinder (ca. 10% – 15%) darunter leiden.

 

Für die Eltern ist es eine schwierige Situation. Sie üben und üben mit ihrem Kind, ohne dass eine Verbesserung eintritt. Das Üben wird für beide zu einer Qual.

 

 

 

Der Vortrag von Herr Dürre will auf das Problem der Rechenschwäche aufmerksam machen. Der Referent wird über die Ursachen und Erscheinungsformen von Rechenschwäche berichten und den Aufbau des Rechnens erklären. Anhand von Rechenstäben soll gezeigt werden, wie Eltern ihren Kindern helfen können, das Rechnen besser zu verstehen. Außerdem wird Herr Dürre das Arbeiten mit einer Lernkartei vorstellen, anhand derer die Grundlagen des Rechnens geübt werden können.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, an diesem Abend das vorgestellte Material zu kaufen.

 

 

 

Mit Freude erwarten wir Sie am 3.11.2016 ab 19:30 Uhr im Kultursaal in Wolfurt

 

 

 

Kosten:

 

für LEGA- Fördermitglieder       € 8,--

 

für Nicht-Mitglieder                  € 10,--

 

 

 

Sie können jederzeit gerne ein Mitglied der Initiative LEGA werden.

 

(Mitgliedsbeitrag pro Kalenderjahr beträgt € 30,--)

 

 

 

 

 

Zur Person:

 

Er selbst unterrichtet seit über 30 Jahren unter anderem auch Mathematik und hat 1998 zusammen mit seiner Frau eine Anlaufstelle für SchülerInnen mit Legasthenie und Dyskalkulie gegründet. Dadurch hat Herr Dürre eine jahrelange Erfahrung als Dyskalkulietrainer.

 

 

 

Mit seinem Wissen hat er bereits drei Bücher geschrieben, wovon zwei veröffentlicht wurden; „Legasthenie – das Trainingsprogramm für Kinder“ und „Fit rotz Rechenschwäche! Wie jedes Kind Rechnen lernen kann“

 

Unter diesem Motto möchte die Initiative LEGA Sie herzlich zu unserer Veranstaltung einladen.

 

Am 21. April 2016 stellen Ihnen die drei erfahrenen Trainerinnen Frau Jolanda Bechter, Frau Mag. Dr. Jeannette Bell und Frau Mag Claudia Peyer verschiedene Spiele vor. Dabei werden primär Spiele präsentiert, welche Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie beim Üben und Lernen unterstützen.

 

Mit Freude erwarten wir Sie ab 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten in der Höchsterstraße 30 in Dornbirn.

 

Eintritt:    10 €
Mitglieder: 8 €

Legasthenie - und was nun?

Die Diagnose steht - und wie geht es weiter?


Viele Eltern fühlen sich im Regen stehen gelassen. Die Diagnose Legasthenie oder Dyskalkulie wurde gestellt, aber was ist mit der konkreten Hilfestellung?

Die Referentin Mag. Jeannette Bell arbeitet seit vielen Jahren in ihrer Praxis mit Schülern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen mit Legasthenie und kann aus ihrem wertvollen Erfahrungsschatz berichten. Was bedeutet eigentlich Legasthenie?

Mag. Bell beantwortet unter anderem folgende Fragen:

  • Was bedeutet eine Legasthenie?
  • Welche Ursachen und Folgen ergeben sich durch diese Diagnose?
  • Was für Trainingsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie können wir als Eltern unsere Kinder bestmöglich unterstützen und begleiten?

Auf diese und andere Fragen soll am Vortragsabend eingegangen werden. Es werden aber auch Fragen der Teilnehmer aufgegriffen und beantwortet.


Referentin: Mag. Dr. Jeannette Bell, Lehramt für Deutsch und PPP (Psychologie, Philosophie und Pädagogik), Dipl. Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin


Termin: 20. Nov. 2015, 19.30 Uhr


Ort: Treffpunkt an der Ach, höchsterstr. 30 in Dornbirn, ebenerdig im Veranstaltungssaal


Kosten: Mitglieder          €  8,--

             Nichtmitglieder  € 10,-- 

Vortrag und Diskussion. "Gemeinsame Schule - Allheilmittel oder Angstmacher?"

Folder_Gemeinsame_Schule_Nagy.pdf
Adobe Acrobat Dokument 517.2 KB

Schule überstanden - wie geht's weiter?


Jugendcoaching informiert


"dafür" Jugendcoaching weist Schülern mit Legasthenie/Dyskalkulie die vielen Möglichkeiten nach der Schulzeit auf


Das Team von "dafür" ist spezialisiert auf Schüler und Jugendliche mit Lernschwächen von 15 - 24 Jahren und kennt alle damit verbundenen Schwierigkeiten.

Die Vortragenden Mag. Christa Rhomberg und Mag. Dunja Mitterrutzner werden speziell auf Fragen am Übergang von Schule in den Beruf eingehen und auch die verschiedenen Projekte von "dafür" für Jugendliche mit Lernschwächen vorstellen.


Bei "dafür" werden Fragen wie

  • Was gibt es für Möglichkeiten nach der Schulzeit?
  • wo führt mich mein weiterer Lebensweg hin?
  • u.s.w.

beantwortet. Es wird auf jeden individuell eingegangen, vor allem auf aktuelle Probleme und es wird gemeinsam überlegt, womit und wie jeder einzelne Jugendliche unterstützt werden kann.

Der Vortrag richtet sich vor allem an Eltern, betroffene Schüler und Jugendliche, bzw. junge Erwachsene.


Referentinnen:

Mag. Christa Rhomberg

Mag. Dunja Mitterrutzner


Termin: 15. Okt. 2015, 19.00 Uhr


Ort: Treffpunkt an der Ach, Höchsterstr. 30, Dornbirn, ebenerdig im Veranstaltungssaal


Kosten: Mitglieder von LEGA     € 8,--
             Nichtmitglieder              € 10,--

Lernen lernen bei Legasthenie und Dyskalkulie (Rechenschwäche)

Legasthenie und Dyskalkulie als besondere Herausforderung

 

Es klingt so einfach und erfordert doch klare Strukturen und großes Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen. Die Referentin Frau Jolanda Bechter arbeitet täglich mit diesen Schülern und kann aus ihrem großen Erfahrungsschatz berichten.

 

 

Inhalt:

  • Wie lange und wann sollten Kinder üben
  • Was ist mein Kind für ein Lerntyp?
  • Wie kann ich mein Kind zum Lernen motivieren?
  • Selbständigkeit und Konzentration
  • Wie organisieren wir die Hausaufgaben?
  • Warum lehnt mein Kind das Lernen ab?
  • Wie findet mein Kind zum Lesen?
  • und viele weitere Informationen über das wann, wieso, warum, wie weiter.....

Referentin: Frau Jolanda Bechter, Dipl. Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin, Therapeutin nach Sindelar, Fachtherapeutin für Grob- und Feinmotorik

 

Wann & Wo: 04. März 2014, 19.00 Uhr in der Arbeiterkammer in Feldkirch, Widnau 2-4

 

Kosten: € 10,-- (Mitglieder der Initiative LEGA € 8,--)