Die Initiative LEGA organsiert Vorträge nur noch auf Anfrage. Wir unterstützten auch gerne Schulen beim Organisieren von Veranstaltungen zum Thema Legasthenie und Dyskalkulie.

Weiterbildungs- und Austauschnachmittag für Trainer, Lehrer und Therapeuten

Wie kann ich einem Kind mit

 

Dyskalkulie helfen?

 

Melden Sie sich bitte bis zum 23. Oktober 2016 an

 

Diese Frage beschäftigt uns immer mehr, aus diesem Grund haben wir für den 4. November 2016 Herr Rainer Dürre eingeladen.

 

 

 

Er selbst unterrichtet seit über 30 Jahren unter anderem auch Mathematik und hat 1998 zusammen mit seiner Frau eine Anlaufstelle für SchülerInnen mit Legasthenie und Dyskalkulie gegründet. Dadurch hat Herr Dürre eine jahrelange Erfahrung als Dyskalkulietrainer. Mit seinem Wissen hat er bereits drei Bücher geschrieben, wovon zwei veröffentlicht wurden; „Legasthenie – das Trainingsprogramm für Kinder“ und „Fit rotz Rechenschwäche! Wie jedes Kind Rechnen lernen kann“

 

 

Ziel seines Workshops ist es, Ihnen den Umgang mit Cuisinaire Stäbchen zu erläutern. Er wird auch das Arbeiten mit der Hundertertafel, das Hunderterbrett und das Lernen mit Karteikarten vorstellen.

 

 

 

Am Ende des Tages werden auch gerne alle offenen Fragen beantwortet. Herr Dürre und die Initiative LEGA Vorarlberg erwartet Sie mit Freude am 4.11.2016 ab 14:30 Uhr in der Aula der Mittelschule Wolfurt.

 

 

Kosten:

für LEGA- Fördermitglieder      € 10,--

für Nicht-Mitglieder                    € 20,--

 

Sie können jederzeit gerne ein Mitglied der Initiative LEGA werden. (Mitgliedsbeitrag pro Kalenderjahr beträgt € 30,--)

  

Weiterbildungs- und Austaschnachmittag
Hier können Sie unseren Flyer für den Weiterbildungs- und Austaschnachmittag herunterladen
Weiterbildungs- und Austauschnachmittag.
Adobe Acrobat Dokument 351.1 KB

          

Weiterbildungs- und Austauschnachmittag für Trainer, Lehrer und Therapeuten

 

Der schulische Umgang

 

mit Legasthenie und Dyskalkulie

 

 Im Zusammenhang mit der Umstrukturierung der Schulpsychologie Bregenz, haben wir Frau Dr. Mag Amann, für einen aufklärenden und interessanten Vortrag zu uns eingeladen.

 

 

 

Frau Dr. Mag. Amann wird die rechtlichen Rahmenbedingungen in der Schule erklären und mit welcher Vorgehensweise die Lehrkörper Kinder mit Legasthenie oder Dyskalkulie benoten müssen.

 

Speziell das Vorarlberger Konzept an den Pflichtschulen wird im Fokus stehen.

 

Referentin:

Mag. Dr. Brigitta Amann

Schulpsychologin in Bludenz

 

Frau Dr. Mag. Amann und die Initiative LEGA erwartet Sie am 15. April 2016 ab 13 Uhr in der Höchsterstraße 30 in Dornbirn. 

 

Kosten:

für LEGA- Fördermitglieder      € 10,--

 für Nicht-Mitglieder                    € 20,--

 

Anmeldung bis zum 6. April 2016

Ihr Anmeldung nehmen wir gerne schriftlich entgegen. 
Unsere E-Mail Adresse: office@lega.at 

 

Jour Fixe am 24. April 2015

Neuropsychologie schulischer Fertigkeiten (lesen, schreiben, rechnen) Legasthenie - Dyskalkulie vom Experten erklärt.

 

Ein bewegter Austausch- und Weiterbildungsnachmittag für TrainerInnen, PädagogInnen und TherapeutInnen

 

Unser Referent MMag. Markus Hochenburger hat während seiner Zeit beim Institut für Sozialdienste zahlreiche Schüler auf ihre Schwächen (Legasthenie, Dyskalkulie, ADHS....) getestet und kann so über die diversen Diagnoseverfahren und deren Aussagen hervorragend Auskunft geben.

 

Inhalt: 

  • Neurokognitive Ursachen und Defizite, eine kurze Erklärung, welche Ursachen zu einer Legasthenie/Dyskalkulie führen
  • Neuropsychologische Diagnosestrategien (DSM V versus ICD 10) Es wird auf die verschiedenen Diagnose-möglichkeiten eingegangen.
  • Psychische Begleiterscheinungen und diagnostische Abgrenzungen (ADHS, visuell-räumlich-konstruktive Störungen u.a.)

  • Evaluierte Therapiemethoden

  • Berücksichtigung und Nachteils-ausgleich im schulischen Kontext

  • (Neuro)Psychologische Befunde lesen und richtig interpretieren

 

Referent: MMag. Markus Hochenburger, Bakk.,  Klinischer Neuropsychologe (GNPÖ), Psychologe, Politologe, Ethnologe

 

Termin: 24. April 14.00 - ca. 16.30 Uhr, inkl. Pause

 

Ort: Treffpunkt an der Ach, Höchsterstr. 30, 6850 Dornbirn, ebenerdig im Veranstaltungssaal